Blockhausbau Regelwerk

Regelstandartwerk der INBUNFWFCG    Kurzform IN

( Indian. Naturstamm-Bauweise Und Nicht Für Weiße Farbige Chinesen Geeignet )

 

Im Regelstandartwek der IN ist das umfassende Wissen der Naturstammbauweise aufgelistet.

Das Regelstandartwerk ist in Deutsch verfasst ( wir danken unseren Präsidenten Häuptling Weißer Stern für die Übersetzung )

Es umfasst 1492 Seiten. Es enthält nicht nur die technische Beschreibung, sondern auch Strategien, wie Sie sich erfolgreich

gegenüber anderen Naturstammhausbauer durchsetzen. Kursteilnehmer der IN bekommen das Standartwerk für umsonst

( nach 20 Lokalrunden in der Kneipe beim Häuptling ). Ansonsten kann das Standartwerk für 1492,00 € Lizenzgebühr

erworben werden.

Leseproben:

Seite 224 : Alkohol am Arbeitsplatz

Vermeiden Sie Alkohol am Arbeitsplatz...........

Ausnahmeregelung:

Der Arbeitsschritt " Anzeichnen " steht an. Sie bemerken ein leichtes Zittern in den Händen und können den Zirkel kaum einstellen.

Problemlösung:

Drei doppelte Braune ohne Cola so schnell wie möglich trinken!! Das Zittern wird sich bald einstellen!

Tipp:

Arbeiten Sie mit einen Kollegen zusammen, den Sie nicht leiden können, zeichnen Sie den Stamm, den Ihr Kollege aussägt,

vor den drei doppelten Braunen an!!

 

Vertuschung von Fehlern

Sollten Sie einen Lehrgang nach IN-Standart besucht haben, passieren Ihnen keine Fehler!! Insbesondere dann nicht,

wenn Sie im Besitz des von Ihnen teuer erworbenen IN-Standartregelwerk sind. ( Bezugsquelle siehe oben )

Leseproben:

Seite 697 Tipp:

Nachdem Sie den Stamm ausgeschnitten und aufgelegt haben, bemerken Sie, das zwischen den beiden Stämmen

3cm Platz ist. Fragen des Bauherrn sind wie folgt zu beantworten!

1. Der setzt sich noch!!! ( Diese 4 kleinen Wörter, sind die wichtigsten Wörter eines Blockhausbauers, man hört Sie ständig auf einer Baustelle!!)

2. Hab ich doch gleich gewusst, das der ILBA-Standart nichts taugt. Werde ab jetzt wieder die IN-Richtlinien einhalten!!

Supertipp:

Passiert das einen Kollegen, ziehen Sie sich sofort einen Schal und mehrere Jacken an und Husten dabei kräftig!!

Lassen Sie sich von einem Arzt für die nächsten Wochen krankschreiben!!!

Zwischen den beiden Stämmen sind 5cm Platz und die Vögel fliegen rückwärts über die Baustelle, weil sie das Elend nicht

mehr anschauen möchten!! Fragen des Bauherrn sind wie folgt zu beantworten:

1. Ich dachte, Ihr Haus sollte auch als Nistplatz für Adler genutzt werden!!

2. Es sind mehrere Regenfronten angesagt und da das Dach noch nicht drauf ist, ist der Quellfaktor mit einzurechnen!!

Viele Bauherrn fragen dümmlicherweise nach, was denn passieren wird, wenn danach die Sonne wieder scheint und das Dach

drauf ist.

Tipp:

Knallhart bleiben!!! Sagen Sie ihm ruhig die Wahrheit!!!!!Wenn Sie mich bezahlt haben und hier einziehen, wird für Sie die Sonne sowieso nicht mehr scheinen!!.

Die meisten nehmen das als Spaß auf!!! Lachen Sie ruhig mit!!!Beruhigt ungemein den Bauherrn!!!!!

Unseriöse Kollegen

Wer kennt diese Pappenheimer nicht!! Manchmal bleibt einem im Leben auch nichts erspart. Da arbeiten Sie mit einem Kollegen

( Kollege, was für ein Wort ) zusammen der in Kanada bei den Naturstammhauspapst Alan Mackie unterichtet wurde. Den ganzen Tag

ist der am plappern ..wie toll das gewesen ist..beste Kameradschaft...bringen eine Anekdote nach der anderen, binden dadurch

Aufmerksamkeit der anderen Kollegen sowie des Chefs! Selbst kommt man gar nicht dazu mal einen Witz anzubringen, weil

keiner zuhört wegen der ständigen Plapperei desKanadahänflings. Hier hilft nur eine Radialkur!!

Spezialtipp:

Sollte er gerade den Zirkel ( er wird natürlich Log-Scriber sagen ) zur Abnahme der Längsnut ( Lateral groove wobei das groove wie das muhen einer Kuh klingt ) verstellt haben und erzählt von overscribing und schaut dabei ganz wichtig in der Runde, laden Sie ihm kameradschaftlich zum Kaffee ein und hören Sie ihm interessiert zu. Vergrößern Sie seinen Zirkel nochmals um 5cm. Lassen Sie Ihn dann anzeichnen. Achten Sie darauf, dass alle Kollegen beim ausschneiden zugucken. Lehrstunde!! Beim Auflegen des Stammes ganz, ganz wichtig den Chef noch ranholen!!! Liegt der Stamm dann freihängend auf den Sätteln, triumphieren Sie nicht!!

Besser Sie machen ein trauriges Gesicht und sagen leise, aber so, dass der Chef es noch hört: " Was das alles wieder kostet "

Verkaufsgespräche

Leseprobe:

Seite 1399 Tipp:

Ein Bauherr kann wählen zwischen Ihnen und einen anderen Naturstammhaushersteller.

Niemals Konkurrenz schlecht reden. Wo bleibt unsere gute Benimmschule!!!

Im Gegenteil: Loben Sie ihn über alles. Bester Handwerker, den ich kenne. Das System, wie er baut, haben wir auch mal versucht nachzubauen, haben wir nie erreicht!! Eigentlich schade, das so viele Häuser nach diesem System abgebrannt sind. Nun gut, trotzdem gute handwerkliche Arbeit und bei einer vernüftigen Feuerversicherung......

Glauben Sie mir, Sie bekommen den Zuschlag!!